Bild: Logo der Webseite http://pisica.de
Suchformular


..:: Pisica-Webdesign, Webprogrammierung, Softwareentwicklung, Amateurfunk ::..



Pisica-Webdesign, Webprogrammierung, Softwareentwicklung und Amateurfunk:

Pisica-Webdesign ist ein kleines Unternehmen im Raum Nürnberg - Schwabach - Wendelstein, spezialisiert auf die Erstellung von Webseiten und Online-Shops für kleine und mittlere Betriebe, wie auch für Privatpersonen.

Lesen Sie mehr über uns und sehen Sie sich unsere Softwareprogramme, unsere Onlinetools, Projekte und Website-Referenzen an.
Webdesign und Webprogrammierung (was unbedingt beachtet werden muss)
Unsere Leistungen (im Bereich Webdesign und Webprogrammierung)
Unserer Referenzen (eine Auswahl unserer Referenzen und Online-Projekte)
Unser Softwareangebot (Amateurfunk, Elektronik, Mathematik, Physik, Spiele, DOS-Software)

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular


Konzept:

Wir haben unsere Webseite nicht für irgendeinen Browser oder irgendeine Bildschirmauflösung optimiert, sondern es sind uns alle Surfer gleichermaßen willkommen! Unsere Webseite ist mit jedem Webbrowser zu sehen und passt sich auch automatisch an jede Bildschirmauflösung an, weil ihr Aufbau dynamisch und in Echtzeit erstellt wird.
Die Funktionalität dieser Webseite wurde erfolgreich auf folgenden Webbrowsern getestet: Internet Explorer, Firefox, Opera, Netscape, Konqueror, K-Meleon, Safari, SeaMonkey, sowie auf verschiedenen Textbrowsern und Webbrowser mit Sprachsynthese.


Responsive Webdesign:

Beim Responsive Webdesign auch responsives Webdesign genannt, handelt es sich um Webseiten die auf Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts (insbesondere Smartphones und Tablets) reagieren können. Der grafische Aufbau von Responsive Webdesign erfolgt anhand der Anforderungen des jeweiligen Endgerätes, mit dem die Webseite betrachtet wird. Dies betrifft insbesondere die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente, wie Navigation, Seitenspalten und Texte, aber auch die Nutzung unterschiedlicher Eingabemethoden von Maus (klicken, überfahren) oder Touchscreen (tippen, wischen). Technische Basis hierfür sind die neuen Webstandards HTML5 und CSS3. Wir legen großen Wert auf neueste Technik und moderne, web-orientierte Programmierung.


Interaktive Schriftgröße:

Sie haben hier auch die Möglichkeit, die Webseite auf ihre Bedürfnisse einzustellen. Wenn die Schrift für Sie zu groß oder zu klein ist, können Sie dies zum Beispiel so ändern:
- Internet Explorer: Strg-Taste gedrückt halten und mit dem Mausrad die Schriftgröße ändern
- Mozilla / Firefox: Strg-Taste gedrückt halten und mit dem Mausrad oder den Tasten '+' oder '-' die Schriftgröße ändern


Textformat:

Diese Webseite besteht ausschließlich aus Textzeichen im ASCII-Format und ist nicht hoffnungslos mit kleinen blinkenden Bildern und anderen grafischen Leckerbissen überladen. Das mag ja anfangs lustig sein, nervt dann aber nach einer Weile beim Lesen, weil man dadurch abgelenkt wird und die Konzentration abnimmt. Wir haben auf solche Ablenkungen verzichtet und versprechen Ihnen dafür eine schnelle Ladezeit unserer Seiten. Wie lange das Laden einer Seite dauert, können Sie am Ende jeder Seite ablesen 'Seite erstellt in...'.
Im DSL-Zeitalter muss alles ganz schnell gehen. Eine Studie belegt: Wenn eine Webseite nicht in 8 Sekunden aufgebaut ist, klicken rund 80% der Besucher wieder weg und verlassen die Webseite. Um Webseiten schneller zu machen, ist eine ausgefeilte Programmiertechnik erforderlich. Es gibt einen kostenlosen Internetdienst, der den Aufbau und die Geschwindigkeit einer Webseite ermitteln kann.


Barrierefreiheit:

Barrierefreiheit bedeutet, dass Gegenstände und Einrichtungen (in diesem Fall eine Webseite) so gestaltet werden, dass sie von jedem Menschen unabhängig von einer eventuell vorhandenen Behinderung uneingeschränkt benutzt werden können. Wir möchten keinem Besucher unsere Webseite vorenthalten und auch niemanden ausgrenzen. Aus diesem Grund wurde unsere Webseite und alle Unterseiten für eine barrierefreie Zugänglichkeit entwickelt.


JavaScript soll böse sein:

Das wird immer wieder behauptet. Javascript ist eine Browsersprache die ausschließlich auf Ihrem Webbrowser läuft, daher haben Sie auch die Möglichkeit Javascript zu deaktivieren. Normalerweise dient Javascript dazu, eine Webseite etwas flexibler zu gestalten. Man kann damit schöne, bewegliche Navigationen und Menüs gestalten, oder die Eingaben in einem Formular bereits vor dem Abschicken prüfen oder nette Bildanimationen erstellen. Aber es spricht sich herum, daß man mit Javascript auch Unfug treiben kann und den Besucher massiv nerven kann - das stimmt in der Tat. Webseiten die so etwas tun, sollte man einfach nicht mehr besuchen.
Jedenfalls kann man mit Javascript keinen wirklichen Schaden anrichten und es können auch keine Dateien auf ihrem Rechner gelesen, verändert oder gelöscht werden.
Unsere Webseite wurde so konzipiert, dass man auf Javascript verzichten kann, wenn Sie also Javascript in ihrem Browser deaktivieren, stört uns das nicht weiter, unsere Webseite funktioniert trotzdem einwandfrei!


Kein Tabellenlayout:

Auf dieser Webseite werden Tabellen für tabellarische Daten verwendet und nicht um das Layout der Webseite zu gestalten. Tabellen blähen den HTML-Code einer Webseite unnötig auf, was zu langen Ladezeiten führen kann.
Bei tabellenlosen Webseiten wird das Design in so genannten CSS-Dateien (Cascading-Style-Sheets) hinterlegt, welche nur einmal eingelesen werden müssen und somit nicht im HTML-Code hinterlegt werden und jedes Mal neu geladen werden. Auch liegen somit weniger Barrieren auf der Webseite vor und Besucher haben deshalb keine Probleme die Seite mit all ihren Funktionen und Ausstattungen zu nutzen.
Die saubere Trennung der Struktur eines Dokuments von seiner Formatierung ermöglicht einen guten Zugang für Menschen mit unterschiedlicher Wahrnehmung und unterschiedlicher technischer Ausstattung.


Flashdesign und Introseiten:

Flash-Animationen und Introseiten sind zwar relativ einfach zu erstellen, sehen auch schön aus, sie haben aber eine lange Ladezeit. Im DSL-Zeitalter nicht unbedingt mehr ein Problem, aber es gibt noch viele Modem- und ISDN-Benutzer und die haben nicht immer die Zeit und Geduld, einige Minuten zu warten um dann ein Intro zu sehen das sie eventuell gar nicht sehen wollen. Daher haben wir auf unserer Webseite auf den Einsatz dieser Technik verzichten.